Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften (FAS) :: FHWS

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Münzstraße 12
97070 Würzburg

Telefon: +49 (0) 9 31 - 3511–9202
Fax: +49 (0) 9 31 - 3511–9210

URI: https://fas.fhws.de/

21.08.17 | Aktuelles

Projektarbeit an der Universität Melbourne zu „Melbourne-Würzburg-Dementia Songwriting“

MWD-Song Team FHWS und Uni Melbourne (Foto Baker)

Doktorandkolleg Creative Arts Therapies Research Unit Uni Melbourne (Foto Bolger)

Im August 2017 waren Professor Thomas Wosch und Jasmin Eickholt von der FHWS beim Forschungspartner Universität Melbourne. Viele Aktivitäten und Ergebnisse wurden binnen zwei Wochen erreicht.Die Kollegen der Universität Melbourne haben erste Untersuchungen zu Therapeutischem Songwriting mit Menschen mit Demenz sowie mit deren pflegenden Angehörigen durchgeführt. Die Universität Melbourne ist weltweit führend in der Forschung und Entwicklung von Therapeutischem Songwriting. Songwriting bedeutet, dass individuelle Themen in neuen Texten sowohl auf bereits bekannte Songmelodien als auch zu neu geschriebenen Songmelodien therapeutische verarbeitet werden. Innerhalb von explorativen Interviews wurden in einem ersten Schritt die Effekte dieser Intervention auf Lebensqualität (Selbständigkeit und Wohlbefinden), Beziehung zwischen Demenzbetroffenen und pflegenden Angehörigen sowie bei den Menschen mit Demenz psychische und Verhaltenssymptome untersucht. Die ersten Ergebnisse dieser Untersuchung wurden für die Planung der parallel geführten Studie in Würzburg in 2018 diskutiert und weiter entwickelt. Diese Diskussion führte insgesamt zum weiteren Fortschritt des zweijährigen „Melbourne-Würzburg-Dementia Songwriting“ Projektes. Als nächster Schritt steht die Durchführung des deutschen Teils der Untersuchung im Frühjahr 2018 in Würzburg an.Darüber hinaus wurde von der FHWS Lehre im Master Musiktherapie der Universität Melbourne gegeben, Doktoranden der Creative Arts Therapies Research Unit supervidiert, weitere Forschungsantragsmöglichkeiten besprochen sowie von der Universität Melbourne Supervision und weitere Einblicke in Forschungs- und Praxisprojekte für Early Career Researcher der FHWS gegeben.