Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften (FAS) :: FHWS

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Münzstraße 12
97070 Würzburg

Telefon: +49 (0) 9 31 - 3511–9202
Fax: +49 (0) 9 31 - 3511–9210

URI: https://fas.fhws.de/

22.03.18 | FAS, Öffentlich, Aktuelles

35 junge Akademiker beginnen Masterstudium Soziale Arbeit an Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Qualifikation für leitende, übergeordnete und professionelle Tätigkeiten in der Sozialen Arbeit auf dem Masterniveau

von li.) Studiengangsleiter Professor Dr. Ulrich Gartzke und Studiendekanin Professorin Dr. Rebecca Löbmann sowie die Masterstudierenden des Sommersemesters 2018. (Foto FHWS / Mühleck)

Pfarrer Christian Dopheide, theologischer Vorstand des Diakoniezentrum Hephata, während seines Vortrages vor Masterstudierenden (Fotos FHWS / Klein)

 

Über 30 Studierende des Masterstudiengangs Soziale Arbeit an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt begrüßte die Dekanin Professorin Dr. Dagmar Unz. Der Studiengangsleiter Professor Dr. Ulrich Gartzke stellte den dreisemestrigen Studiengang vor und zeigte den Studierenden die zusätzlichen beruflichen Perspektiven auf, die sich durch ein Masterstudium ergeben.  Zudem stellten sich die Dozenten, wie auch Dr. Wolfgang Kues, Vorstand Personal und Finanzen des Diözesancaritasverbandes Würzburg und Lehrbeauftragter an der FHWS, im Masterstudiengang vor und ermöglichten so den Studierenden ein erstes Kennenlernen.Den Impulsvortrag für den Masterstudiengang Soziale Arbeit hielt Pfarrer C. Dopheide über die Digitalisierung des Sozialen. Dopheide ist Vorstand der Evangelischen Stiftung Hephata und Praktiker mit über 25 Jahren Leitungserfahrung im sozialen Bereich.Er schilderte in äußerst eindrücklicher Weise und unter Bezug auf Luther, von Hutten und Schiller welche Veränderungen für die Soziale Arbeit durch die Digitalisierung bereits stattgefunden haben und welche zu erwarten sind. Dabei benannte er auch immer die praktischen Auswirkungen auf seine Einrichtungen, die insbesondere für Menschen mit Behinderungen und in der Jugendhilfe tätig sind.

Weitere Details zu seinem Vortrag finden Sie hier: https://www.fhws.de/service/news-presse/pressemeldungen/thema/die-luft-der-freiheit-weht-vortrag-von-pfarrer-c-dopheide-ueber-die-digitalisierung-des-sozialen/

Sein Buch „Die Digitalisierung des Sozialen“ ist auch als EBook in unserer Bibliothek verfügbar: permalink.bibkatalog.de/BV044623202

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem Masterstudiengang haben ihr Bachelorstudium  zum Teil an der FHWS zum Teil aber auch an anderen Universitäten und Hochschulen abgeschlossen. Viele bringen bereits praktische Erfahrungen mit. Prof. Gartzke betonte, dass der Masterstudiengang mit kleineren Gruppen sehr von den unterschiedlichen Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitiert. Studiendekanin Prof. Dr. Rebecca Löbmann wies darauf hin, dass das Studienkonzept –auch unter Einbeziehung der Studierenden–  weiterentwickelt wurde, um aktuelle Entwicklungen der Sozialen Arbeit aufzunehmen und um die Prüfungen stärker kompetenzorientiert zu gestalten.Der Masterstudiengang Soziale Arbeit qualifiziert die Teilnehmenden für leitende, übergeordnete und professionelle Tätigkeiten. Dazu werden ihnen erweiterte und vertiefte Kompetenzen in den Bereichen der Forschung, der Verhaltensanalyse und ‐intervention vermittelt, bereits vorhandene Managementkenntnisse werden vertieft, die Fähigkeiten zur Teilnahme an sozialwissenschaftlichen Diskursen wird ausgebaut, das Vertreten einer berufsständischen Position wird bestärkt.

Weitere Informationen zum Masterstudiengang Soziale Arbeit unter msa.fhws.de/startseite.html.