Masterarbeit

Ziel

Die Masterarbeit soll zeigen, dass die:der Studierende in der Lage ist, ein Problem aus dem Fachgebiet des Studiengangs selbstständig auf wissenschaftlicher Grundlage zu bearbeiten.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Anmeldung der Masterarbeit sind das erfolgreiches Ablegen der Module 5.1. "Quantitative Forschungsmethoden" und 5.2 „Qualitative Forschungsmethoden“. 

Prüfende und Betreuende der Masterarbeit

Bitte suchen Sie sich rechtzeitig einen Prüfenden und Betreuenden für Ihre Masterarbeit und stimmen mit ihr:ihm das Thema ab.

Prüfende und Betreuende einer Masterarbeit im hiesigen Studiengang können nur sein:

  1. Hochschullehrer:innen (Art. 2 Abs. 3 Satz 1 BayHSchPG) sowie entpflichtete Professor:innen (vgl. Art. 62 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 BayHSchG),
  2. Zur Abnahme von Hochschulprüfungen sind neben den in Art. 62 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 BayHSchG genannten Personen auch folgende Personen befugt, wenn sie in dem jeweiligen Prüfungsfach an einer Hochschule eine selbstständige Lehrtätigkeit ausüben oder ausgeübt haben: 
  • Professor:innen im Ruhestand,
  • Lehrbeauftragte, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, wissenschaftliche Mitarbeitende; Voraussetzung ist in diesem Fall, dass sie über eine Promotion verfügen.
  • sowie in der beruflichen Praxis und Ausbildung erfahrene Personen. Die Voraussetzung ist in diesem Fall, dass sie über eine Promotion verfügen.

Fristen

Bitte füllen Sie gemeinsam mit Ihrer:Ihrem Betreuenden das Antragsformular (s.u.) aus und reichen es bei der Prüfungskommission ein.

Das Thema der Masterarbeit muss spätestens bis Ende des 5. Fachsemesters (30.09.) ausgegeben worden sein, da die Masterarbeit sonst aufgrund der Fristenregelung des § 17 Abs. 2 SPO als erstmalig nicht bestanden gilt.

Die Themenausgabe für die Masterarbeit und hieran anknüpfend die Frist zur Abgabe der Masterarbeit erfolgt individuell nach Maßgabe des § 10 Abs. 2 SPO (Voraussetzung: Erfolgreiches Ablegen der Module 5.1. "Quantitative Forschungsmethoden" und 5.2 „Qualitative Forschungsmethoden“). Ein einheitlicher Themenausgabetermin wird bis auf Weiteres nicht eingeführt.

Für die Bearbeitung stehen von der Themenstellung bis zur Abgabe der Masterarbeit sechs Monate zur Verfügung.

Für die Verlängerung der Abgabefrist ist das im E-Learning Kurs MSA-Info verfügbare Antragsformular zu verwenden. Die Gründe für die Verlängerung sind gegenüber der Prüfungskommission anhand entsprechender Unterlagen zu belegen.

Rückgabe der Masterarbeit

Es wird um Beachtung gebeten, dass ein Thema nur einmal und zwar aus triftigem Grund unter Wahrung der weiteren Vorgaben des § 10 Abs. 5 SPO mit Einwilligung des vorsitzenden Mitglieds der Prüfungskommission zurückgegeben werden kann; die Möglichkeit besteht bis zum Ablauf der Abgabefrist.

Abgabe der Masterarbeit

Die Masterarbeit ist in gedruckter sowie zusätzlich in digitaler Form einzureichen.

Einsichtnahme

Im Rahmen der Bewertung der Masterarbeit erstellen die Prüfer ein Gutachten, das wie die Arbeit selbst auf Wunsch durch die:den Studierende:n eingesehen werden kann.

Formulare und weiterführende Hinweise

Folgende Formulare und Informationen stehen Ihnen im E-Learning Kurs MSA-Info zur Verfügung:

  • Wichtige Hinweise zum konsekutiven Masterstudiengang Soziale Arbeit (MSA)
  • Antrag auf Ausgabe des Themas der Master-Arbeit
  • Antrag "Fristverlängerung" zur Abgabe der Master-Arbeit

Dem Dokument "Wichtige Hinweise zum konsekutiven Masterstudiengang Soziale Arbeit (MSA)" können Sie unter anderem auch konkrete Informationen zur Abgabe und Erstellung der Masterarbeit entnehmen.