Vorlesung Master International Social Work with Refugees and Migrants

Gebühren

Information zu Kosten im Studienverlauf

Studiengebühren

Der Masterstudiengang „International Social Work with Refugees and Migrants“ ist ein konsekutiver Studiengang und daher gebührenfrei, d.h. es fallen keine Studiengebühren an.

Von Studierenden der FHWS in Würzburg wird ein Semesterbeitrag im Rahmen der Immatrikulation bzw. jeweils der Rückmeldung für das kommende Semester erhoben. 

Ab dem SoSe 2020 beträgt der Beitrag in Würzburg 140,10 pro Semester und beinhaltet:

a.) den Studierendenwerksbeitrag (Mit diesem Geld werden die Serviceangebote des Studierendenwerks, z.B.  Bau und Betrieb von Studierendenwohnheimen, den Betrieb von Verpflegungseinrichtungen wie Mensa, etc. solidarisch von allen Studierenden bezahlt.) 

b.) das Semesterticket für den Öffentlichen Personennahverkehr in der Stadt und im näheren Umkreis von Würzburg.

Sonstige Kosten

Kosten, die im Studienverlauf im Rahmen von Praktika oder Auslandsaufenthalten anfallen, sind durch die Studierenden selbst zu tragen. Darunter fallen insbesondere mögliche Kosten im Rahmen des Moduls 5.2 Social Work with Refugees and Migrants in the Area of Origin and Transit Countries, das – soweit möglich – im Rahmen einer dreiwöchigen Sommer- oder Winterakademie  in einer Herkunfts-, Transit-, oder Zielregion durchgeführt wird. Die Kosten für Flug, Unterkunft etc. müssen in diesem Fall von den Studierenden getragen werden. Die Hochschule ist bemüht, Fördermittel zu akquirieren und die Kosten für die Teilnahme an einer Sommer/Winterakademie möglichst gering zu halten. Dennoch kann eine Eigenbeteiligung der Studierenden von bis zu 1.400€ für eine Teilnahme erforderlich werden. Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an einer Sommer- oder Winterakademie für alle Studierenden verpflichtend ist.

Auch müssen Studierende, die in Erwägung ziehen, das gesamte 2. Studiensemester im Ausland zu studieren neben Lebensunterhaltskosten auch den Flug, Kosten der Unterkunft etc. selbst übernehmen. Studiengebühren an der Deutsch-Jordanischen-Universität Amman fallen jedoch nicht an.

Die Fakultät bemüht sich um Fördermöglichkeiten für Praktika sowie das optionale Auslandsstudium im 2. Semester für Studierende, übernimmt für eine diesbezügliche finanzielle Unterstützung jedoch keine Gewähr.