Titelbild mit Studierenden der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Prof. Dr. Ralf Roßkopf, Katharina Heilmann

Professionalisierung der internationalen Sozialen Arbeit im Kontext von Migration und Flucht

Internationale Migration stellt im Kontext des globalen Wandels im 21. Jahrhundert einen der wichtigsten Faktoren dar und formt zugleich das Verständnis von Gesellschaften und Politiken weltweit neu. Einhergehend mit diesen Entwicklungen müssen "soziale Problemlagen", die den Gegenstandsbereich der Sozialen Arbeit bilden, sowie die Profession selbst nicht nur aus lokaler sondern auch vertieft aus einer globalen Perspektive betrachtet und verstanden werden. Nicht nur vor dem Hintergrund der Professionalisierung Sozialer Arbeit im nationalen und internationalen Kontext ergeben sich Notwendigkeit und Bedarf, allem voran im Handlungsfeld Migration selbst gängige Strukturen und Handlungsweisen sowohl im internationalen als auch im nationalen Kontext zu diskutieren, theoretische und praktische Perspektiven weiterzuentwickeln und den internationalen Austausch in der Profession sowie in der Wissenschaft Sozialer Arbeit als Reaktion und Antwort auf den globalen Wandel und die damit verbundene bestehende gesellschaftliche Vernetzung zu befördern. Die Analyse vorliegender Studien, vorhandener Literatur und der Blick in die Praxis lassen jedoch erkennen, dass die Soziale Arbeit bislang immer noch zu sehr in ihren nationalen Ebenen verhaftet ist und entgegen ihrer Potentiale im internationalen Diskurs über die Herausforderungen der Globalisierung kaum wahrnehmbar ist. Im Rahmen des Forschungsprojektes sollen gezielt sowohl einschlägige Fragestellungen zur Professionalisierung internationaler Sozialer Arbeit im Handlungsfeld Migration sowie gleichermaßen darauf aufbauend Rückschlüsse für die Weiterentwicklung von Studienprogrammen im Bereich Migration aufgegriffen, diskutiert und umgesetzt werden. An der Schnittstelle von wissenschaftlichen und professionspraktischen Fragestellungen soll das Projekt zudem einen Beitrag zur Vernetzung und dem Austausch von Praxis und Wissenschaften insbesondere im internationalen Kontext Vernetzung leisten. Dabei stützt sich die Stelle auf die Zusammenarbeit mit weiteren Fakultätsangehörigen, namentlich auch im Bereich der administrativen Umsetzung der einzelnen Veranstaltungsformate innerhalb des Projekts.

Laufzeit: Dezember 2016-Septeber 2018