Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften (FAS) :: FHWS

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Münzstraße 12
97070 Würzburg

Telefon: +49 (0) 9 31 - 3511–9202
Fax: +49 (0) 9 31 - 3511–9210

URI: https://fas.fhws.de/

Fachtag Inklusion

120 Teilnehmer besuchten an der FHWS in Würzburg am 1. Oktober 2016 den Fachtag „Inklusion und Teilhabe“

An der Hochschule Würzburg-Schweinfurt fand unter dem Motto „Inklusion und Teilhabe – Würzburg ist auf dem Weg“ der erste Fachtag des Forums Inklusion des Campus Community Dialogue mit 120 Teilnehmern statt. Der Campus Community Dialogue wurde an der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften eingerichtet, um den Austausch mit der Gemeinde, staatlichen Organisationen und der Öffentlichkeit zu fördern.

Bild_Fachtag_Inklusion_Herr_Kulke_Frau_Unz.JPG

Die Dekanin Professorin Dr. Dagmar Unz und der Leiter des Forums Inklusion, Professor Dr. Dieter Kulke, begrüßten 120 Teilnehmer des Forums Inklusion an der FHWS.

Vorbereitet wurde er von einer Arbeitsgruppe unter Leitung von Professor Dr. Dieter Kulke und Christina Wismath mit Vera Gehlen, der Integrationsbeauftragten der Stadt Würzburg, Madeleine Leube von Inklusiv! Gemeinsam arbeiten, Wolfgang Trosbach von der Lebenshilfe Würzburg sowie Michael Weis von der Blindeninstitutsstiftung. Diese Arbeitsgruppe organisierte ein Programm mit 15 Workshops, die einen Einblick geben in Angebote, an denen Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen teilhaben können in Würzburg.

Bild_Fachtag_Inklusion_Herr_Dederich.JPG

Professor Dr. Markus Dederich (li.) von der Universität zu Köln beschreibt „Inklusion zwischen Wunsch und Wirklichkeit“

Nach der Begrüßung durch die Dekanin Professorin Dr. Dagmar Unz und den Leiter des Forums Inklusion, Professor Dr. Dieter Kulke stellte Professor Dr. Markus Dederich von der Universität zu Köln in seinem Vortrag ‚Inklusion zwischen Wunsch und Wirklichkeit‘ die aktuelle Diskussion über Inklusion vor. Er machte deutlich, welche unterschiedlichen Lesarten der Begriff der Inklusion zulässt. Bei einer wertorientierten Betrachtung werde deutlich, dass hinter der Inklusion die Idee von einem guten Leben und Zusammenleben der Menschen stehe. In seinen Thesen zum Schluss verwies er darauf, dass Inklusion ein Ideal sei, das vielleicht nie ganz erreicht werde, das aber eine Annäherung erlaube, an der immer weiter gearbeitet werden müsse (hier finden Sie die Folien zu dem Vortrag).

Um die Barrierefreiheit zu gewährleisten, wurden Begrüßung und Vortrag erstmals an der FAS mit einer Online-Schaltung in Gebärdensprache übersetzt und in Schriftsprache übertragen.

Anschließend fanden 15 Workshops statt: Diese gaben einen Überblick über inklusive Angebote in Würzburg und Umgebung und führten anhand einiger dargestellter Praktiken in den Umgang mit Behinderung ein. Hier finden Sie die Berichte zu den einzelnen Workshops:

Workshop 1) Inklusion bei Sehbehinderung/Blindheit?! - ein Selbsterfahrungsworkshop
Workshopleiter/in: Thomas Kandert, Sabine Kremer (Blindeninstitutsstiftung)

Workshop 2) Inklusiv leben im Blindeninstitut Würzburg – Exkursion zur Wohngruppe
Workshopleiter: Klaus Seidenstecher (Blindeninstitutsstiftung)

Workshop 3) Arbeit mit Sehbehinderung: erster Arbeitsmarkt oder Werkstatt
Workshopleiterin: Stefanie Löhner (Blindeninstitutsstiftung)

Workshop 4) NOLIMITS! – inklusiver Sport
Workshopleiter/in: Dr. Olaf Hoos, Annette Wolz (Thomas Lurz und Dieter Schneider Sportstiftung)

Workshop 5) „Mut zu neuem Wohnen“ – Leben mit geistiger Behinderung in einer inklusiven Wohngemeinschaft
Workshopleiter: Thomas Martin, Simon Schütz (Lebenshilfe Würzburg e.V.)

Workshop 6) Aufbau inklusiver Freizeitangebote in Stadt und Landkreis Würzburg
Workshopleiter: Michael Giehl (Lebenshilfe Würzburg e.V.)

Workshop 7) Ehrenamt: junge Erwachsene mit geistiger Behinderung im Seniorenheim
Workshopleiterin: Simone Vogt (Universität Würzburg)

Workshop 8) Das Theater Augenblick – Einblick in die Entstehung eines Theaterstücks
Workshopleiterin: Janine Schellein (Theater Augenblick, Mainfränkische Werkstätten GmbH)

Workshop 9) Sozialraumbegehung Imbiss-Projekt „InCa´s ESS WERK“
Workshopleiter: Alexander Seith (InCa InklusionCatering GmbH)

Workshop 10) Sozialraumbegehung Fahrradwerkstatt des Erthal-Sozialwerks Dieser Workshop konnte nicht statt finden.

Workshop 11) „Inklusiv! Gemeinsam arbeiten“- Dort arbeiten, wo alle anderen auch arbeiten! – am Beispiel der Tagespflege Soleo Aktiv
Workshopleiterin: Madeleine Leube (Inklusiv! Gemeinsam arbeiten, Mainfränkische Werkstätten GmbH)

Workshop 12) Kommunikation mal anders – Einblicke in die Hörbehinderung
Workshopleiterinnen: Jutta Liehr, Uta Schmitgen (Paritätischer Wohlfahrtsverband, Bezirksverband Unterfranken)

Workshop 13) Trialog in der Praxis (TriP) – ein Projekt zur Beteiligung von Betroffenen und Angehörigen in der psychiatrischen Arbeit
Workshopleiter: Max Procher (Robert-Kümmert-Akademie GmbH)

Workshop 14) Herzenssache Würzburg – eine Kontakt- und Partnerbörse für Menschen mit Behinderung und Workshop 15) Inklusive Erkundung: Stadtbücherei Würzburg Diese Workshops konnten nicht stattfinden.

Workhop 16) Endlich verständlich!? – Ausstellungstexte in Leichter Sprache
Workshopleiterin: Simone Doll-Gerstendörfer (Büro für Kunst & Kultur; Initiative „Barrierefreiheit und Inklusion im Museum“, Universität Würzburg)

Workshop 17) Übernachten mal anders – das InHotel Mainfranken der AWO
Workshopleiter: Joachim Beck (InHotel Mainfranken, Arbeiterwohlfahrt – Bezirksverband Unterfranken e.V.)

Workshop18) Wir für Menschen – Erfahrungen aus einem Inklusionsprojekt
Workshopleiter/in: Veronika Lechner (Lebenshilfe Donau-Ries e.V.), Prof. Dr. Dieter Kulke (FHWS)